Die Kirch-Gruppe sucht nach einem Käufer für ihre Telecinco-Anteile

Freitag, 19. Oktober 2001

Trotz der guten Ertragslage des spanischen Fernsehsenders Telecinco, der mit einem Marktanteil von 25 Prozent im Vorjahr gut eine Milliarde Mark umsetzte, werde die Kirch-Gruppe ihren Anteil von 25 Prozent in den nächsten Wochen möglicherweise verkaufen, erklärte Kirch-Geschäftsführer Dieter Hahn gegenüber Analysten.

Wahrscheinliches Motiv für die Kapitalbeschaffung sind die Pläne im Hause Kirch, den Axel-Springer-Verlag auszuzahlen und dessen Paket von 11 Prozent an der Pro Sieben Sat 1 Media zu übernehmen. Dazu benötigen die Münchner rund 1,5 Milliarden Mark. Kirch Media hält bereits 52,5 Prozent an Pro Sieben Sat 1 Media und will mit der Tochtergesellschaft Mitte nächsten Jahres fusionieren.
Meist gelesen
stats