Die Einschaltquoten der Oster-Highlights im Überblick

Dienstag, 10. April 2012
RTL räumte am Ostersonntag mit der Free-TV-Premiere von "Avatar" ab (Foto: RTL)
RTL räumte am Ostersonntag mit der Free-TV-Premiere von "Avatar" ab (Foto: RTL)


Das vermeintlich dickste TV-Osterei hatte dieses Jahr RTL mit dem Science-Fiction-Blockbuster "Avatar" im Körbchen. Aber auch die Konkurrenz fuhr am langen Osterwochenende teilweise schweres Geschütz auf: Während es Pro Sieben mit den Action-Reißern "Transformers" und "Terminator" ordentlich krachen ließ, setzte der Schwestersender Sat 1 auf familientaugliche Filme wie die Til-Schweiger-Komödie "Zweiohrküken". ARD und ZDF punkteten mit ihren Krimiklassikern "Tatort", "Wilsberg" und "Der Alte".

Ostersonntag

Insgesamt 6,96 Millionen Zuschauer wollten am Ostersonntag noch einmal den erfolgreichsten Spielfilm aller Zeiten, James Camerons "Avatar" sehen. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kletterte der Marktanteil mit 4,43 Millionen Zuschauern auf bärenstarke 35,1 Prozent. Im Anschluss startete die neue US-Sitcom "Modern Family" mit "Al Bundy" Ed O'Neill: 1,48 Millionen junge Zuschauer verhalfen der Serie zu einer guten Auftaktquote von 17 Prozent.

Im Gesamtpublikum musste sich RTL allerdings dem ARD-"Tatort" geschlagen geben: Mit insgesamt 7,68 Millionen Zuschauern sicherte sich Teil 1 des ersten "Tatort"-Zweiteilers überhaupt einen starken Marktanteil von 22,9 Prozent.

Pro Sieben schickte gegen die übermächtige Konkurrenz einmal mehr den Action-Kracher "Transformers - Die Rache" ins Rennen, der mit 1,41 Millionen Zuschauern immerhin achtbare 11 Prozent Marktanteil erreichte. Im Anschluss konnten sich Action-Fans auf die Free-TV-Premiere des vierten Teils der "Terminator"-Reihe freuen: Mit 1,42 Millionen werberelevanten zuschauern erreichte der düstere "Terminator - Die Erlösung" gute 17 Prozent Marktanteil.

Samstag

RTL bleibt am Samstag mit DSDS unschlagbar - die Zuschauerzahlen sind aber rückläufig
RTL bleibt am Samstag mit DSDS unschlagbar - die Zuschauerzahlen sind aber rückläufig

Am Samstag ist bei den jungen Zuschauern nach wie vor die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" das Maß aller Dinge, wenngleich mit deutlich rückläufiger Tendenz: Mit 2,55 Millionen jungen Zuschauern holten Bohlen & Co. am Samstag einen Marktanteil von 23 Prozent und rollten damit der "Bülent Ceylan Show" den roten Teppich aus, der mit 2,23 Millionen Zuschauern 21,4 Prozent Marktanteil erreichte.

Im Gesamtpublikum lag die "Tagesschau" mit 6,55 Millionen Zuschauern an der Spitze, gefolgt vom ZDF-Krimi "Wilsberg", der 5,96 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme lockte (MA 19,8 Prozent).

Karfreitag

Das ZDF punktete am Karfreitag mit dem Krimi-Klassiker "Der Alte"
Das ZDF punktete am Karfreitag mit dem Krimi-Klassiker "Der Alte"

Den erste Feiertag am Osterwochenende dominierte das ZDF: Der Krimi-Klassiker "Der Alte" lockte insgesamt 6,14 Millionen Zuschauer vor den Fernseher und reichte dem ZDF für den Tagessieg am Karfreitag. Das Erste ging mit dem Historien-Zweiteiler "Henri 4" dagegen kläglich unter: Nur 2,73 bzw. 2,51 Millionen Zuschgauer quälten sich durch die dreistündige TV-Version des Kinofilms über den berühmten französischen König, die Marktanteile blieben mit 8,3 bzw. 8,5 Prozent im einstelligen Bereich hängen.

Die meisten jungen Zuschauer konnte am Karfreitag Sat 1 mit der Komödie "Zweiohrküken" begeistern. 3,18 Millionen Zuschauer von 14 bis 49 Jahren bescherten Sat 1 zum Auftakt des Osterwochenendes einen tollen Marktanteil von 25,2 Prozent.

Gründonnerstag

Für Kabel Eins war bereits am Gründonnerstag Osterbescherung
Für Kabel Eins war bereits am Gründonnerstag Osterbescherung
Ein vorzeitiges Ostergeschenk machte sich bereits am Gründonnerstag Kabel Eins: Bis zu 4,44 Millionen Fußball-Fans verfolgten die Europa-League-Konferenz und trieben den Marktanteil damit auf meisterliche 15,9 Prozent nach oben.

Damit musste sich der Zweiligasender im Geamtpublikum nur der "Tagesschau" geschlagen geben, die insgesamt 4,78 Millionen Zuschauer erreichte. Auch in der werberelevanten Zielgruppe musste sich Kabel Eins nur ganz knapp RTL geschlagen geben: 1,99 Millionen Zuschauer verfolgten die Konferenz in der zweiten Halbzeit (MA 16,6 Prozent), während sich 2,05 Millionen Zuschauer für die RTL-Actionserie "Alarm für Cobra 11" entschieden (MA 18,6 Prozent).

Sat 1, das der kleinen Schwester Kabel Eins am Donnerstag bei der Europa League den Vortritt gelassen hatte, kam mit der Serie "Criminal Minds" übrigens nur auf einen schwachen Marktanteil von 7,8 Prozent. dh
Meist gelesen
stats