Die CDU bleibt stärkste Web-2.0-Kraft

Donnerstag, 02. April 2009
Webseite der CDU
Webseite der CDU

Die CDU hat ihre Position als aktivste Partei im Web 2.0 verteidigt. Das ergab die aktuelle Erhebung des Wahl-im-Web-Monitors, den die PR-Agentur Weber Shandwick zweimal im Monat erstellt. Demnach sind die Christdemokraten für rund 29 Prozent der von politischen Parteien erstellten Mitmach-Angebote im deutschen Internet verantwortlich. Das entspricht einem leichten Rückgang von 0,55 Prozent gegenüber der ersten Märzhälfte. Die CDU wird im Bundestagswahlkampf von den Agenturen Kolle Rebbe und Shipyard betreut. Auch SPD (Butter/A&B Face 2 Net) und Bündnis 90/Die Grünen (Zum goldenen Hirschen/ Ressourcenmangel) schraubten ihre Online-Aktivitäten zurück: Bei den Sozialdemokraten sank Anteil an den gesamten Web-2.0-Aktivitäten um 1,6 Prozent auf 26,2 Prozent, bei den Alternativen reduzierte sich die Quote um knapp 1 Prozent auf 25,5 Prozent.

Einzig bei den Oppositionsparteien FDP und Die Linke (DIG/Trialon) stiegen die Werte deutlich an: Die Liberalen verzeichneten ein Plus von 4,9 Prozent auf 13,4 Prozent. Die Sozialisten verbesserten sich um 3,3 Prozent auf 6 Prozent.

Beim Micro-Blogging-Dienst Twitter legte die Linke am stärktsten zu. Sie erhöhten ihre Tweets (Kurznachrichten auf Twitter) um rund 26 Prozent auf 395. Bei der Anzahl der Tweets führen Die Grünen mit rund 2.000 gezwitscherten Kurzmitteilungen (plus 4,2 Prozent). Davon stammen allein vom Bundestagsabgeordenten Volker Beck 1.284 Tweets. Es folgt die CDU mit rund 1.100 Tweets (plus 11,6 Prozent) vor der FDP (809). Die meisten Leser hat die SPD mit 5.864 sogenannten Followern. Knapp dahinter liegen die Grünen mit 5.141 Followern. brö

Das Thema Wahlkampf im Web finden Sie auch in der HORIZONT-Printausgabe 14/2009, die am Donnerstag, 2. April erscheint, sowie im HORIZONT.NET-Special.
Meist gelesen
stats