"Die Alm" startet mit mäßigen Quoten / Deutlicher Aufwärtstrend am Sonntag

Montag, 22. August 2011
Der Checker musste sich der ersten "Muhprobe" stellen
Der Checker musste sich der ersten "Muhprobe" stellen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Alm Alpen ProSieben Sommerdomizil Aufwärtstrend Aufstieg Sat.1


Durchwachsener Aufstieg auf "Die Alm" bei Pro Sieben: Insgesamt 1,68 Millionen Zuschauer verfolgten den Einzug der neun Kandidaten in ihr Sommerdomizil in den Südtiroler Alpen, darunter 1,07 Millionen Zuschauer von 14 bis 49 Jahren. Dem Marktanteil ging bei 13,7 Prozent die Luft aus. Am Sonntag witterte "Die Alm" zum ersten Mal Höhenluft. Die erste Folge am Samstag musste sich selbst der mauen US-Komödie "Daddy ohne Plan" beim Schwestersender Sat 1 geschlagen geben, die junge 1,12 Millionen Zuschauer vor den Fernsehschirm locken konnte. Immerhin konnte Pro Sieben das Prestigeduell gegen RTL gewinnen: Die Gangster-Komödie "Ocean's Eleven" landete mit 1,02 Millionen Zuschauern noch hinter der "Alm".

Vielleicht lag es ja aber einfach auch am schönen Sommerwetter, dass am Samstagabend nicht mehr Zuschauer den Weg vor den Fernseher fanden. Am Sonntagabend konnte die erste reguläre Folge der Hüttensause deutlich zulegen: Gestern schalteten in der jungen Zielgruppe rund 500.000 Zuschauer mehr ein als am Samstag. 1,56 Millionen Zuschauer von 14 bis 49 Jahren verfolgten am Sonntagabend, wie sich "Der Checker" seiner ersten "Muhprobe" stellen musste und tapfer Schneckensaft schlürfte. Der Marktanteil kletterte auf gute 16,5 Prozent.

Ob das Format das Zeug zum Tagesgespräch hat und die Quoten weiter steigen, wird sich heute Abend zeigen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht: Almzicke Tessa macht ihren Ruf alle Ehre und droht mit Hungerstreik, weil sie kein eigenes Tellerchen bekommt. Das riecht schwer nach den ersten zünftigen Hüttenkrach. dh
Meist gelesen
stats