Deutschlandspiele bei der WM: Die Bilanz

Montag, 12. Juli 2010
Thomas Müller: Torschützenkönig und bester Jungspieler der WM 2010
Thomas Müller: Torschützenkönig und bester Jungspieler der WM 2010

Spannend war´s - und ein versöhnlicher Abschluss. Im Spiel um Platz 3 hat sich die deutsche Nationalmannschaft am Samstag WM-Bronze gesichert. 3:2 hieß es am Ende gegen Uruguay. Die Tore für Deutschland schossen Thomas Müller, Marcell Jansen und Sami Khedira. Für die ARD war die Übertragung des letzten WM-Spiels von Jogis Elf im Vergleich zu den vorangegangenen Deutschland-Partien erwartungsgemäß weniger erfolgreich. Die Enttäuschung über den verpassten Finaleinzug saß wohl noch zu tief, viele Fußballfans blieben den TV-Bildschirmen fern. Insgesamt kam die Partie auf 23,6 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre. Der Marktanteil lag bei 77,3 Prozent. Damit spielt die Partie das zweitschlechteste Ergebnis aller  Deutschlandspiele bei der WM ein. Auf das geringste Interesse stieß die am frühen Nachmittag ausgestrahlte Vorrundenbegegnung gegen Serbien. 22 Millionen Zuschauer sahen die 0:1-Niederlage (MA 84,8 Prozent).

Den WM-Sieg 2010 holte sich Spanien
Den WM-Sieg 2010 holte sich Spanien
Im Ranking der höchsten Einschaltquoten liegt die Halbfinalpartie gegen Spanien mit historischen 31,1 Millionen Zuschauern (83,2 Prozent) unangefochten auf Platz 1. Damit erreichte eine einzelne Sendung erstmals über 30 Milllionen Zuschauer. Die bisherige Bestmarke von 29,66 Millionen Zuschauern beim WM-Halbfinale 2006 ist somit eingestellt.

Das "Schicksalsspiel" gegen Ghana, das über den Einzug ins Achtelfinale entschieden hatte, erreicht den zweiten Rang. 29,2 Millionen Zuschauer (MA 79,7 Prozent) sahen das Siegtor von Mesut Özil zum 1:0-Erfolg gegen die Black Stars. Eine frühe Marke setzte bereits der WM-Auftakt gegen Australien. 27,9 Millionen Zuschauer fieberten beim 4:0-Traumstart der Deutschen gegen die Socceroos mit (MA 74,4 Prozent).

25,95 Millionen Zuschauer verfolgten den Paukenschlag gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien im Viertelfinale. Der Endstand von 4:0 brachte einen Marktanteil von 89,2 Prozent. Der Achtelfinal-Kracher Deutschland gegen England fesselte dagegen überraschenderweise nur 25,6 Millionen Fans (MA 87,2 Prozent). 4:1 lautete der Endstand dieser Partie. jm
Meist gelesen
stats