Deutschland ist bei der Online-Video-Nutzung weit abgeschlagen

Montag, 09. August 2010
Die Marktforscher setzen große Hoffnungen in Tablet-PCs
Die Marktforscher setzen große Hoffnungen in Tablet-PCs

Weltweit schauen sich inzwischen rund 70 Prozent der Internetnutzer Videos online an. Dies geht aus einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts Nielsen hervor. Dazu wurden mehr als 27.000 User in 55 Ländern befragt. Während der asiatisch-pazifische Raum, Latein-Amerika und der Mittlere Osten Vorreiter in der Online-Video-Nutzung sind, hinken Europa und Nordamerika noch hinterher. Bei einem weltweiten Durchschnittsindex von 100 liegen die Europäer 23 Punkte darunter, die Nordamerikaner 11 Punkte. Im internationalen Vergleich gehört Deutschland zu den Schlusslichtern. Von den insgesamt 55 untersuchten Ländern liegen die Deutschen auf Platz 51 (Index). Noch schlechter schneiden nur noch Belgien, Frankreich, Japan und Dänemark ab. Als Grund hierfür nennt Nielsen, dass hierzulande die TV-Sender erst gerade begonnen haben, ihre Inhalte online verfügbar zu machen. Ein Ausbau des Angebots, wie zum Beispiel RTL und Pro Sieben Sat 1 derzeit mit einer gemeinsamen TV-Plattform planen, könnte die Nutzung beflügeln.

Auch von Tablet-PCs wie dem iPad erhoffen sich die Marktforscher einen zusätzlichen Schub. Weltweit besitzen 11 Prozent der Online-Konsumenten bereits einen Tablet-PC oder planen zumindest den Kauf innerhalb des nächsten Jahres. Deutschland liegt hier mit einem Index von 155 auf einem guten 7. Platz. bn
Meist gelesen
stats