Deutscher Werbemarkt bremst Viacom

Freitag, 11. August 2006

Der US-Medienkonzern Viacom hat Gewinn und Umsatz im zweiten Quartal kräftig erhöht. Die Werbeeinnahmen aus dem internationalen Geschäft sind jedoch rückläufig. Der Umsatz des Medienriesen stieg im zweiten Quartal von 2,3 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 2,8 Milliarden Dollar (circa 2,2 Milliarden Euro). Der Halbjahresumsatz legte auf 5,2 Milliarden Dollar zu, der Gewinn lag bei 754,5 Millionen Dollar. Positiv auf das Ergebnis wirkte sich der Kauf des Filmstudios Dreamworks aus. Die Auslandsumsätze legten um vier Prozent zu. Die Werbeeinnahmen im internationalen Geschäft sind im zweiten Quartal allerdings um zwei Prozent zurückgegangen, nachdem sie bereits in den ersten drei Monaten mit 13 Prozent im Minus lagen. Viacom begründet dies vor allem mit dem schwachen Werbemarkt in Deutschland. dhe

Meist gelesen
stats