Deutscher Radiopreis geht in heiße Phase

Freitag, 15. April 2011
wird am 8. September verliehen.
wird am 8. September verliehen.

Ab sofort können sich alle deutschen Hörfunksender für den Deutschen Radiopreis 2011 bewerben. Jedes eigenständige deutsche Programm kann insgesamt drei Wettbewerbsbeiträge vorschlagen. Ausgezeichnet werden Sendungen, die "in besonderer Weise durch ihre Qualität die Stärken und Möglichkeiten des Mediums vorführen und hervorheben und die damit auch beispielhaft wirken". "Nach dem fulminanten Auftakt im vergangenen Herbst geht es für die gesamte Branche wieder um Ruhm und Ehre beim Wettstreit: Wer sind die Besten in Radio-Deutschland?", sagt Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale. Dieses Jahr wird in zehn Kategorien jeweils ein Preis vergeben, unter anderem für die beste Morgensendung, das beste Interview und die beste Höreraktion. Bei der Premiere im vergangenen Jahr hat die vom Grimme-Institut berufene unabhängige Jury zum Großteil öffentlich-rechtliche Bewerber ausgezeichnet - ob das so bleibt oder ob die privaten Konkurrenten aufholen können, das wird man bei der Gala am 8. September sehen.

Bewerbungen können noch bis zum 1. Juni 2011 ausschließlich online eingereicht werden. hor
Meist gelesen
stats