Deutscher Multimedia-Award 2001: Shortlist steht fest

Montag, 09. April 2001

Das Rennen um den Deutschen Multimedia-Award 2001 steht kurz vor dem Zieleinlauf. Der Wettbewerb für interaktive Dienstleister verzeichnet in diesem Jahr erneut einen Teilnehmerrekord: Insgesamt 423 Arbeiten wurden eingereicht, im Vorjahr waren es 366 Bewerbungen. Die elfköpfige Jury hat 27 Bewerbungen in den acht Award-Kategorien (E-Commerce B2B und B2C, Online-Kommunikation, Web-based Services, Verlagsobjekte, Non-Profit, Flash-Spot und Mobile Applications) auf die Shortlist gesetzt, darunter auch drei der insgesamt sieben Einsendungen aus Österreich. Aus dieser Vorauswahl werden die Preisträger ermittelt. Die Gewinner werden am 3. Mai um 12.00 Uhr auf dem 9. Deutschen Multimedia-Kongress (DMMK) in Stuttgart von SWR 3-Moderator Matthias Holtmann vorgestellt und ausgezeichnet.

Der Deutsche Multimedia-Award zeichnet seit 1996 beispielhafte Online-, Offline- und Terminal-Anwendungen aus, die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit multimedialer Kommunikation belegen. Um den Award können sich Unternehmen, institutionelle Auftraggeber, Agenturen und Freelancer mit deutschsprachigen Anwendungen bewerben. Ausrichter sind der Deutsche Multimedia-Kongress, der Kommunikationsverband.de und der Deutsche Multimedia-Verband (DMMV). Zusammen mit dem langjährigen Sponsor Deutsche Bank unterstützen auch Macromedia und J-Point den Deutschen Multimedia-Award 2001.

Weitere Informationen, darunter Screenshots der genannten Anwendungen, stehen ebenso wie die Liste der Preisträger des Jahres 2000 unter www.deutscher-multimedia-award.de zum Download bereit.

Meist gelesen
stats