Deutscher Fachverlag richtet neue Führungsebene ein

Montag, 27. Juni 2005

Aufsichtsrat und Geschäftsführung des Deutschen Fachverlages, Frankfurt am Main, haben zum 1. August 2005 eine Geschäftsleitung als neue Führungsebene im Deutschen Fachverlag eingerichtet. In diese Geschäftsleitung sind zum 1. August 2005 Florian Fischer (37), Markus Gotta (38) und Peter Kley (47) berufen worden.

Florian Fischer zeichnet über seinen derzeitigen Verantwortungsbereich hinaus (Titel des m+a Verlages für Messen, Ausstellungen und Kongresse, Technische Fachzeitschriften) für die Fleischwirtschaftlichen Fachmedien des Deutschen Fachverlages verantwortlich.

Markus Gotta übernimmt, neben seinem jetzigen Aufgabengebiet (Fachmedien im Bereich HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien) zusätzlich die Verantwortung für die im Deutschen Fachverlag erscheinenden Gastronomischen Titel (gv-praxis, food service). Die Redaktions- und Verlagsbereiche berichten Florian Fischer und Markus Gotta unmittelbar.

Peter Kley, Prokurist des Deutschen Fachverlages und Geschäftsführer des Matthaes-Verlages, Stuttgart, zeichnet in der Geschäftsleitung für die operativ ausgerichteten internen Dienstleistungsbereiche des Deutschen Fachverlages verantwortlich.

Florian Fischer, Markus Gotta und Peter Kley sind unmittelbar der Geschäftsführung unterstellt.

Mit der Einrichtung einer Geschäftsleitung wollen Aufsichtsrat und Geschäftsführung des Deutschen Fachverlages eine erweiterte Führungsebene des Hauses in wesentliche unternehmerische Prozesse einbeziehen. Ziel ist es, Entscheidungswege weiter zu verkürzen und redaktionelle sowie kaufmännische Kompetenzen zusammenfassen, um auf diese Weise die vielfältigen Fachmedien der Verlagsgruppe noch stärker an Markterfordernissen auszurichten sowie notwendige neue verlegerische Aktivitäten zu entwickeln und weiteres Wachstum zu erzielen.
Meist gelesen
stats