Deutsche studieren vor dem Einkauf Anzeigenblätter

Donnerstag, 08. Januar 2009
Themenseiten zu diesem Artikel:

Einkauf Mediumleistung


Drei Viertel der Deutschen greifen vor dem Einkauf zum Anzeigenblatt, um die Angebote zu checken. Dies zeigt die Studie "Anzeigenblatt-Qualität 2008", die der Bundesverband der Deutscher Anzeigenblätter zur Medialeistung der Anzeigenblätter vorgelegt hat. Im Vergleich zu 2003 ist der Anteil der Leserschaft von Anzeigenblättern von 78 Prozent auf 81,6 Prozent (weitester Leserkreis WLK) gestiegen. Dies entspricht circa 52 Millionen Menschen ab 14 Jahren. Als Grund, warum sie Anzeigenblätter lesen, geben 79,6 Prozent der Befragten (WLK) die Angebotssuche in lokalen Geschäften an. Rund 64,9 Prozent der Leserschaft (WLK) informiert sich so über Sonderangebote und 59,1 Prozent nutzen die Lektüre zum Preisvergleich.

Das Image der Anzeigen in den Heften beurteilen die Leser eher positiv. 72,1 Prozent der Leser pro Anzeige (LpA)  schätzen die Werbung in den Anzeigenblättern als glaubwürdig und zuverlässig ein. 72,3  Prozent der Studienteilnehmer finden, dass die Gratishefte helfen, um preiswerte Angebote zu finden. Und nach Meinung von 71,1 Prozent sind Geschäfte, die über Anzeigenblätter werben, seriös. nk
Meist gelesen
stats