Deutsche User gehen vor: StudiVZ schließt Auslandsportale

Mittwoch, 17. Dezember 2008
studiVZ gibt es bald nur noch auf deutsch und englisch
studiVZ gibt es bald nur noch auf deutsch und englisch

Der 20. Januar 2009 ist die offizielle Deadline für StudiVZ-User aus Italien, Spanien, Frankreich und Polen. An diesem Tag macht StudiVZ die Länderportale dicht und organisiert die internationalen Community-Mitglieder unter dem Dach der deutsch-englischen Dachmarke "MeinVZ". "MeinVZ" wurde Ende Februar diesen Jahres in Ergänzung zu StudiVZ und SchülerVZ gestartet und richtet sich an all die User, die nicht mehr studieren oder zur Schule gehen. Unter diesem Netzwerk sollen nun auch die ausländischen Community-Mitglieder gefasst werden. Allerdings müssen sie sich dazu bei "MeinVZ" nochmal gesondert anmelden.

Das Ende von EstudiLN, StudentlX, StudiLN und StudiQG wurde nach Unternehmensangaben bereits Anfang des Jahres beschlossen und kommuniziert. Laut StudiVZ wolle man "sich künftig ganz auf den deutschensprachigen Markt konzentrieren".

Die Länderportale, mit denen das Netzwerk international noch vertreten ist, haben dieses Jahr verstärkt Konkurrenz durch Erzrivalen Facebook erhalten. Anstatt einzelne Länderplattformen anzubieten, startete die amerikanische Community länderspezifische Übersetzungen der englischsprachigen Version. nk
Meist gelesen
stats