Deutsche Telekom soll Werbeetat drastisch zusammenstreichen

Mittwoch, 14. Mai 2003

Die Deutsche Telekom wird ihre Werbeausgaben im laufenden Jahr um eine halbe Milliarde Euro kürzen. Dies berichtet nach Agenturnachrichten die "Welt" in ihrer Ausgabe vom Mittwoch. Danach soll Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke in einem Interview im Intranet des Konzerns auf die Frage, wo man sparen könne, gesagt haben: "Zum Beispiel bei der Werbung, wo wir rund eine halbe Milliarde Euro gegenüber dem Budget 2002 einsparen werden." Die Telekom weise unter dem Sammelposten Marketing für das Jahr 2002 einen Etat von 2,2 Milliarden Euro aus. Betroffen wären davon die Agenturen Saatchi & Saatchi, Springer & Jacoby und Citigate SEA. Eine Stellungnahme war am Dienstagabend lediglich von einem Saatchi & Saatchi-Sprecher zu erhalten: "Wir sind über keinerlei Etatkürzungen informiert. Im Gegenteil: Unser Budget für T-Mobile wird sogar aufgestockt." kj
Meist gelesen
stats