Deutsche Telekom: Niederländer Niek Jan van Damme wird Vorstand für Festnetz und Mobilfunk

Freitag, 27. Februar 2009
Ein neuer Telekom-Marketer: Niek Jan van Damme verantwortet Festnetz und Mobilfunk
Ein neuer Telekom-Marketer: Niek Jan van Damme verantwortet Festnetz und Mobilfunk

Die Deutsche Telekom bekommt einen neuen Vorstand für den Kernmarkt Deutschland. Der Niederländer Niek Jan van Damme übernimmt Mitte des Jahres bei dem Bonner Konzern die operative Verantwortung für Vertrieb, Marketing und Service. Das Besondere daran: Der 47-Jährige soll gleichzeitig für Festnetz und Mobilfunk zuständig sein. Damit wird die Zusammenlegung der traditionell getrennt agierenden Sparten T-Mobile (Angebote für unterwegs) und T-Home (Angebote für zuhause), über die bereits seit längerem spekuliert wird, endgültig vollzogen. An der Position von Hans-Christian Schwingen, der als Leiter Markenstrategie und Marketing Kommunikation für die übergreifende Führung und Steuerung der T-Marken zuständig ist, ändert sich nichts. 

Niek Jan van Damme

Niek Jan van Damme, Jahrgang 1961, wechselt Anfang März 2009 als Vorstand zu T-Home. Mitte des Jahres soll van Damme im Telekom-Vorstand die Verantwortung für Vertrieb, Marketing und Service für Festnetz und Mobilfunk in Deutschland übernehmen. Der 47-Jährige kommt von der Mobilfunktochter T-Mobile Niederlande, die er seit 2004 als Vorsitzender der Geschäftsführung leitete. Seine berufliche Laufbahn begann er bei Procter & Gamble, bevor er 1993 zu dem holländischen Einzelhändler Ahold wechselte. Im Juni 1999 wechselte er zum Mobilfunker Ben, der später von T-Mobile übernommen wurde.

Grundlage für den Umbau der Führungsetage ist ein Aufsichtsratsbeschluss vom Donnerstag dieser Woche, mit dem das Konzept von Vorstandschef René Obermann abgesegnet wurde. "Die Trennung zwischen Festnetz und Mobilfunk soll aufgehoben werden", erklärt Obermann. "Beim integrierten Vertrieb von Mobilfunk und Festnetz in Deutschland haben wir bereits bewiesen, dass wir Marktanteile gewinnen können, wenn wir zusammenrücken." Mit dem Umbau, um den sich T-Home-Bereichsvorstand Thomas Dannenfeldt nun als Projektleiter und Vorstandsbeauftragter kümmern darf, wolle sich die Telekom noch integrierter und regionaler aufstellen. 

Niek Jan van Damme, der zuletzt als Geschäftsführer bei T-Mobile Netherlands arbeitete, wird im März zunächst als Vorstand bei T-Home einsteigen, bevor er dann im Sommer seine neue Position antritt. Bei T-Home übernimmt er die Aufgaben von Timotheus Höttges. Der 46-Jährige wird künftig die Position des Finanzvorstands übernehmen. Zum gleichen Zeitpunkt soll Hamid Akhavan, seit Dezember 2006 im Telekom-Vorstand für den Geschäftsbereich Mobilfunk zuständig, seine erweiterte Rolle als Chief Operating Officer (COO) einnehmen. Damit ist Akhavan künftig für Produkte und Innovation, für die europaweite IT und Technik sowie für den weltweiten Einkauf zuständig. In den Vorstand rückt auch Guido Kerkhoff auf. Der 41-Jährige, der bislang den Bereich Konzernrechnungswesen und das Controlling leitet, ist ab Juli für die Region Süd-Osteuropa verantwortlich. mas
Meist gelesen
stats