Deutsche Programmanbieter sprechen sich für Software-Standard aus

Montag, 03. Dezember 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutschland ARD ZDF Fernsehmarkt Liberty Media


Die deutschen Programmanbieter haben sich erneut für eine zügige Einführung des Software-Standards DVB-MHP ausgesprochen. Nur auf der Grundlage eines einheitlichen Standards könne der digitale Fernsehmarkt in Deutschland schnell entwickelt werden, betonten Vertreter von ARD, ZDF und dem Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation. Zur Zeit biete alleine der europäische Standard MHP die Gewähr dafür, dass zukünftig alle existierenden und geplanten Programme auf allen im Markt erhältlichen Boxen empfangen werden können.

Zudem sei MHP notwendig, um zu verhindern, dass Kabelnetzbetreiber durch die Einführung geschlossener Boxentechnologien einzelne Programme oder Dienste diskriminierten. Die Einschätzungen von Kabelnetzbetreiber Liberty Media, dass eine MHP-Ausstattung der Decoder zu wesentlichen Mehrkosten führen würde, wiesen die Programmanbieter als falsch zurück. Die Endgeräteindustrie gehe von 12 bis 16 Euro anfänglichen Mehrkosten aus - ab 2003 sollen die MHP-Geräte nicht mehr teurer sein als andere interaktive Set-Top-Boxen.
Meist gelesen
stats