Deutsche Post gibt Details zum Online-Brief bekannt

Freitag, 15. Januar 2010
Der Post muss ihr schrumpfendes Briefgeschäft stabilisieren
Der Post muss ihr schrumpfendes Briefgeschäft stabilisieren

Der Einstieg der Deutschen Post in das Online-Briefgeschäft konkretisiert sich. Erstmals hat die Post Informationen über die Preisgestaltung ihres E-Briefe herausgegeben. Diese sollen 46 Cent für Ausdruck und Versand pro Stück kosten. Die Post hat einen entsprechenden Antrag zur Genehmigung bei der Bundesnetzagentur ein gereicht. Damit würde das Online-Produkt weniger kosten als der herkömmliche Standardbrief, der mit 55 Cent zu Buche schlägt. Das Angebot soll im ersten Halbjahr starten.

-
-
Mit dem Projekt will der Konzern sein schrumpfendes Briefgeschäft stabilisieren, das mit Abstand den größten Ertragsposten bei der Post ist. Durch die E-Mail sollen die Bonner jedes Jahr rund drei Prozent ihres Briefumfangs verlieren.

Durch das elektronische Briefprojekt De-Mail der Deutschen Telekom und United Internet muss sich die Post künftig auch an anderer Front kämpfen. Branchenschätzungen zufolge könnten der Umsatz des Bonner Unternehmens dadurch langfristig um bis zu 1,5 Milliarden Euro sinken. jm
Meist gelesen
stats