Deutsche Onliner shoppen auf hohem Niveau

Donnerstag, 27. Juni 2002

Die Deutschen gehören zu den eifrigsten Shoppergemeinden im Web. Weltweit liegen die bundesdeutschen Internet-Shopper auf dem 3. Platz hinter den USA und Korea. Zu diesem Ergebnis kommt das Online-Marktforschungsunternehmen TNS Interactive in der 3. Welle seiner Langzeitstudie "Global E-Commerce Report", die inweltweit 37 Ländern durchgeführt wird.

TNS Interactive zufolge ist zwar die Zahl der deutschen Online-Shopper mit 26 Prozent der Internet-Nutzer in den vergangenen Monaten konstant geblieben, gemessen an der Gesamtbevölkerung sei der Anteil jedoch proportional zur User-Gemeinde gestiegen. Laut TMS Interactive kaufen bereits 11 Prozent der Bundesbürger im Web ein.

Das Kauferlebnis im Netz sorgt bei den Shop-Anbietern in Deutschland zum Teil für beachtliche Einzelumsätze. Jeder zweite befragte Online-Shopper kaufte laut Studie in den vergangenen vier Wochen für bis zu 100 Euro im Netz ein. Jeder Dritte gab zwischen 100 und 300 Euro aus und 7 Prozent der Befragten hatten sogar für 1000 oder mehr Euro im Internet eingekauft.

Nach wie vor liegen Bücher mit rund einem Drittel der Umsätze an der Spitze der Online umgesetzten Waren, gefolgt von Musik und CDs mit 24 Prozent. Bekleidung ist mit 21 Prozent mittlerweile auf die dritte Stelle der meistgekauften Artikel im Web gerückt. Elektronische Geräte haben einen Anteil von 19 Prozent und 14 Prozent der Umsätze gehen für Theater- und Kino-Tickets über den virtuellen Ladentisch.
Meist gelesen
stats