Deutsche Newmedia-Agenturen holen neun Medaillen bei den New York Festivals

Dienstag, 18. November 2003

Deutsche Agenturen haben neun Medaillen beim Interactive-Wettbewerb der New York Festivals geholt: Erfolgreichster Vertreter ist dabei Biedermann und Brandstift, eine Agentur, die bislang bei Newmedia-Wettbewerben noch nicht in Erscheinung getreten ist. Der Frankfurter Dienstleister hängt mit einem Grand Award und einer Goldmedaille die etablierten Newmedia-Kreativagenturen ab. Silberne Auszeichnungen gehen an Scholz & Volkmer in Wiesbaden sowie an Elephant Seven in Hamburg, das sich auch eine Bronzemedaille sichert. Auch die beiden Berliner Agenturen Cosmoblonde und I-D Media sowie Die Argonauten, München, und Neue Digitale in Frankfurt konnten sich Bronze sichern.

Erfolgreichste Nation sind die USA, die allein fünf von 14 Goldmedaillen geholt haben. Die New Yorker Agentur R/GA hat mit 3 goldenen, 3 silbernen und einer bronzenen Medaille die meisten Auszeichnungen eingesammelt. Nike ist erfolgreichster Kunde mit vier goldenen Auszeichnungen. Insgesamt wurden mehr als 600 Arbeiten aus 26 Ländern zum Interactive-Wettbewerb der New York Festivals eingereicht. Neben 14 goldenen wurden außerdem elf silberne und 20 bronzene Medaillen vergeben. ems
Meist gelesen
stats