Deutsche "Harper's Bazaar": Margit J. Mayer wird Chefredakteurin

Freitag, 03. Mai 2013
Das Cover der "Preview Issue" von "Harper's Bazaar" (Bild: Hubert Burda Media)
Das Cover der "Preview Issue" von "Harper's Bazaar" (Bild: Hubert Burda Media)

Burda macht Margit J. Mayer zur Chefredakteurin der deutschen Ausgabe von "Harper's Bazaar". Die gebürtige Österreicherin bringt profunde Erfahrung als Blattmacherin mit: Von 2000 bis 2011 war sie Chefredakteurin der deutschen Ausgabe von "Architectural Digest" bei Condé Nast. Zuletzt baute sie für den Kölner Taschen-Verlag eine Dependance in Berlin auf und war dort verantwortlich für die Bereiche Style, Fashion und Travel. Des Weiteren war Mayer als Moderedakteurin beim "Stern" und Consulting Editor bei "Männer Vogue" (später GQ) in München und New York sowie als freie Autorin für "Elle", "Vogue" und "Marie Claire" tätig. Ihre Karriere begann Mayer als Redakteurin für Theater und Mode bei dem Magazin "Wiener" in Wien, wo sie auch bereits Kunstgeschichte, Theaterwissenschaften und Bühnenbild studiert hat. "Ich freue mich, dass wir mit Margit J. Mayer eine der stilprägenden Persönlichkeiten im deutschsprachigen Journalismus gewinnen konnten", sagt Manuela Kampp-Wirtz, Geschäftsführerin der Burda Style Group.

Burda wird im Herbst eine "Preview Issue" in Deutschland auf den Markt bringen, ab Früjahr 2014 soll das Magazin dann monatlich erscheinen. Burda bringt "Harper's Bazaar" hierzulande in einem Joint Venture mit dem US-Verlag Hearst heraus. ire
Meist gelesen
stats