Deutsche Bahn wählt acht Agenturen für Online-Aufgaben

Donnerstag, 09. August 2012
Die Deutsche Bahn ordnet ihren Agenturpool neu
Die Deutsche Bahn ordnet ihren Agenturpool neu

Mit insgesamt acht Agenturen hat die DB Vertrieb Rahmenverträge für die konzeptionelle und werbliche Betreuung ihres Online-Vertriebs abgeschlossen. Durchsetzen konnten sich zum einen die Agenturen Ray Sono, Cheil und Ogilvy-Etecture. Die drei Dienstleister unterstützen DB Vertrieb künftig in dem Bereich "Konzeption & Umsetzung von Online- und Mobile-Projekten". Zu ihren Aufgaben gehören beispielsweise die Umsetzung komplexer Projekte und Marktanalysen technischer Trends. In der Kategorie "Online-Marketing Dienstleistungen" punkteten Ray Sono und Scholz & Volkmer. Sie werden das Online- und Offline-Marketing unterstützen, themenspezifische Microsites konzipieren sowie Grafiken und Bewegtbilder produzieren.

In der Sparte "Social-Media-Marketing-Dienstleistungen" haben sich wiederum Ray Sono sowie Scholz & Friends und Ressourcenmangel den Zuschlag gesichert. Sie verantworten Strategie und Umsetzung von Social-Media-Maßnahmen und Apps.

Im Bereich Dialogmarketing wird DB Vertrieb auf die Dienste von GKK Dialog und Serviceplan zurückgreifen. Ihre Aufgabe ist es, Maßnahmen zur langfristigen Kundenbindung zu erarbeiten und die Buchungsintensität von Kunden im Online-Bereich zu erhöhen. Unter den acht Agenturen befinden sich nur zwei, mit denen DB Vertrieb bereits zuvor zusammengearbeitet hatte: Ray Sono und Scholz & Volkmer.

Die Aufträge hatte die Deutsche Bahn im Dezember vergangenen Jahres EU-weit ausgeschrieben. Die Vereinbarungen umfassen vier verschiedene Bereiche und beginnen am 1. September mit einer Laufzeit von je drei Jahren. Eine optionale zweimalige Verlängerung um jeweils ein weiteres Jahr sei möglich, so das Unternehmen. jm
Meist gelesen
stats