Deutliches Plus bei Brainpool TV

Donnerstag, 30. November 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

BRAINPOOL TV Geschäftsjahr Umsatz ProSieben


Obwohl das traditionell umsatzstärkste Quartal noch aussteht, zeigt sich Brainpool TV schon jetzt zufrieden mit dem Geschäftsjahr. In den ersten neun Monaten stiegen die Umsätze um 77 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum - von 31,9 auf 56,5 Millionen Mark. Noch deutlicher legten die Erträge zu. Das Betriebsergebnis (EBIT) wuchs um 4,8 Millionen Mark auf 5,4 Millionen Mark. Zurzeit produziert Brainpool vier wöchentlich erscheinende Sendungen, dazu kommen noch einmal die jährlichen Produktionen wie „Danke Anke“, „Die Pannenshow“ sowie „Die Wochenshow – Silvester“, die alle im Dezember gesendet werden. Bewährt hat sich für Brainpool TV, die eigenen Sendungen zu lizensieren und selbst zu verwerten. So liegt der Anteil für Merchandising, Tonträger, Events und Internet mittlerweile bei über 32 Prozent. Nach den jüngsten Vertragsabschlüssen mit Pro Sieben zu „TV total daily“ und dem für Januar geplanten Startschuss des gleichnamigen Young-Entertainment-Magazins hat Brainpool TV seine Umsatz- und Ertragsziele für die kommenden Jahre nach oben korrigiert. Allein die Umsatzprognose für 2001 wurde um 46,5 auf 161 Millionen Mark angehoben. Das Betriebsergebnis wird mit 25,1 statt 19 Millionen Mark angesetzt.
Meist gelesen
stats