DerWesten steht vor Umbau: Mehr Regionales

Dienstag, 09. Februar 2010
-
-

Das Nachrichtenportal DerWesten.de plant eine Rundumerneuerung. Nach dem Wechsel von Katharina Borchert zu Spiegel Online steht jetzt unter der Führung von Ulrich Reitz ein Relaunch bevor - das bestätigte die WAZ Mediengruppe auf Anfrage von HORIZONT.net. Der Westen.de ist ein Gemeinschaftsportal aller WAZ-Titel in Nordrheinwestfalen, es wird betreut von der WAZ New Media, einer Tochter der WAZ-Gruppe für das Onlinegeschäft. Künftig soll das Portal regionaler aufgestellt werden. Wie genau das aussieht und ob dazu beispielsweise die alten Printmarken wie Waz.de wiederbelebt werden, sei noch völlig offen, so ein Unternehmenssprecher.

Thomas Knüwer hatte in seinem Blog Indiskretion Ehrensache.de gemeldet, dass sich möglicherweise Seiten unter den Namen der jeweiligen Zeitungen um die "harten Nachrichten" kümmern werden während die Website DerWesten.de vor allem Boulevard und Unterhaltendes liefert. Ein WAZ-Sprecher dementiert: "DerWesten.de wird kein Boulevard-Portal."

In den nächsten Monaten sollen weitere Informationen zum Relaunch folgen. Schon jetzt stehen aber erste Änderungen fest: So werden Online- und Printinhalte künftig beide am Content Desk erstellt. Außerdem werden bei der WAZ New Media durch den Umbau 6,8 Planstellen wegfallen, es gebe jedoch keine Kündigungen, da die Mitarbeiter intern wechseln oder auf eigenen Wunsch ausscheiden, heißt es beim Unternehmen.

Seit einigen Monaten hat sich das Essener Verlagshaus Unterstützung von der Unternehmensberatung Schickler geholt. Sie berät die Online-Tochter Waz New Media auch beim Umbau des Portals. Bei DerWesten.de dürfte der neue Chefredakteur Reitz noch Handlungsbedarf beim Reichweitenaufbau sehen: Laut Agof Internet Facts 2009-III kommt das Portal zurzeit auf eine Nettworeichweite von rund 1,3 Millionen Unique Usern. se
Meist gelesen
stats