Der neue Vivendi-Chef Jean René Fourtou kämpft mit Milliarden-Schulden

Donnerstag, 04. Juli 2002
Schwere Aufgabe für Jean René Fourtou
Schwere Aufgabe für Jean René Fourtou

Der neue Vivendi-Chef, Jean René Fourtou will in den nächsten Wochen alle Maßnahmen ergreifen um den angeschlagenen Medienriesen Vivendi Universal wieder in ruhigeres Fahrwasser zu geleiten. "Die Finanzlage ist angespannt" erklärte der ehemalige Aventis-Manager am Mittwoch Abend, nachdem ihn der Verwaltungsrat einstimmig zum Nachfolger des zurückgetretenen Jean Marie Messier ernannt hatte.

Fourtou kämpft mit einem Schuldenberg von rund 35 Milliarden Euro. Dem ehemaligen Wasserkonzern, der durch Zukäufe im Wert von 77 Milliarden Euro zum weltweit zweitgrößten Medienkonzern aufgestiegen war, droht die Zerschlagung. An der Pariser Börse war der Kurs der Aktie vor der Ernennung Fourtous um 22 Prozent eingebrochen.
Meist gelesen
stats