"Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski" verlieren Zuschauer

Dienstag, 08. Mai 2012
Annette Frier als "Danni Lowinski"
Annette Frier als "Danni Lowinski"


Am Montag liefen die vorerst letzten neuen Folgen von "Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski" bei Sat 1. Beide Serien haben dem Sender erneut Marktanteile über dem Senderschnitt beschert - blieben allerdings auch deutlich hinter den Zuschauerzahlen des Vorjahres zurück. Vor allem "Danni Lowinski" musste im Vergleich zur vorangegangenen Staffel federn lassen: Im Schnitt erzielte die Serie mit Anette Frier als freche Anwältin 12,8 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern von 14 bis 49 Jahren. Zu Beginn der Staffel waren die Einschaltquoten zeitweise auf unter 11 Prozent abgerutscht. Im Vorjahr hatte "Danni Lowinski im Schnitt noch rund 15 Prozent Marktanteil erreicht. Das Staffelfinale am Montag erzielte aber immerhin 13,6 Prozent.

Auch der von Henning Baum verkörperte "Letzte Bulle" schwächelte im Vergleich zum Vorjahr etwas: Mit Marktanteilen von durchschnittlich 15,2 Prozent ließ die Serie zwar wieder mehrfach den RTL-Quizklassiker "Wer wird Millionär?" mit Günther Jauch hinter sich - allerdings lagen die Marktanteile der Serie im Vorjahr durchschnittlich noch etwa anderhalb Prozentpunkte höher. Die letzte Folge am Montag erzielte mit 1,7 Millionen werberelevanten Zuschauern 14,2 Prozent Marktanteil.

Dennoch sind beide Serien für Sat 1 nach wie vor verlässliche Zugpferde. Erst vergangene Woche hatte der Sender angekündigt, dass beide Serien in die Verlängerung gehen. Die Dreharbeiten für die neuen Folgen beginnen im August. dh
Meist gelesen
stats