Der Tagesspiegel kauft Zweite-Hand-Gruppe

Freitag, 15. Juni 2007

Der Verlag Der Tagesspiegel hat die Zweite-Hand-Gruppe in Berlin komplett übernommen, an der er bisher mit 40 Prozent beteiligt war. Ziel der Investition sei es, die Präsenz der Tagesspiegel-Gruppe im Offertenblattmarkt zu verstärken und ihr Engagement im Internet durch Bildung von lokalen Anzeigen-Plattformen auszubauen, erklärte Tagesspiegel-Geschäftsführer Joachim Meinhold. An der Spitze der Zweite-Hand-Gruppe steht künftig Roland Klopffleisch. Die bisherigen Geschäftsführer Herbert Borrmann und Konrad Börries sollen dem Unternehmen aber weiterhin als Berater zur Seite stehen.

Zur Zweite-Hand-Gruppe gehören neun Firmen mit unterschiedlichen Kompetenzen. Das Spektrum reicht von Printprodukten über Websites bis hin zu Callcentern. Zur den Publikationen der Gruppe gehören unter anderem die Titel "Biker Börse", "Immobilien" und "Berlin 030". bn

Meist gelesen
stats