Der Hamburger Oldie-Sender Fun fun 95,0 startet neu durch

Donnerstag, 30. August 2001

Neue Stimmen, neue Optik und neue Sounds sollen dem Hamburger Radiosender Funfun 95,0 endlich zum Durchbruch verhelfen. Derzeit erreicht der Sender durschnittlich nur 12.000 Hörer. "Eine niederschmetternde Zahl", so Geschäftführer Matthias Damm: "Dies ist definitiv zu wenig." Zielmarke für Damm sind 40.000 Hörer die Stunde. "Wenn wir dies erreichen, knallen bei uns die Sektkorken."

Gelingen soll der insbesondere durch eine personelle Neubesetzung des Moderatoren-Teams. Bislang, so Damms Feststellung, "war unsere Ansprache nicht zielgruppengerecht." Im Auge hat man die 35- bis 54-jährigen Hörer.

Eine der wichtigsten Aufgaben übernimmt dabei Uschi Nerke, bekannt geworden durch die Moderation der TV-Sendungen "Beat-Club" und "Musikladen" in den 60er und 70er Jahren. Werktäglich in der Primetime von 6.00 bis 10.00 Uhr wird Nerke am Mikrofon sitzen. Sonntag vormittags moderiert Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals Oldies der 60er und 70er Jahre.Von beiden verspricht sich Damm eine zielgruppengerechte Ansprache des Publikums.

Begleitet wird die Programmreform von einer umfangreichen Werbekampagne: In den Kalenderwochen 36 und 37 werden an 870 City Light-Stellen in Hamburg Plakate mit der Band Abba aufgehängt. Darüber hinaus erscheinen Anzeigen in der "Welt" und dem "Annoncen Avis" mit dem Claim "Hamburgs Oldie-Radio für die Super-60er + 70er". Verantwortlich für den Werbeauftritt, den sich der Sender eine sechstellige Summe kosten lässt, sind die Agentur Goldgeist und der Werbezeitenvermarkter More in Hamburg.
Meist gelesen
stats