Der HORIZONT-TV-Tipp: ZDF-Kriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter"

Freitag, 15. März 2013
"Unsere Mütter, unsere Väter": Abschied im Sommer 1941 (Foto: ZDF/David Slama)
"Unsere Mütter, unsere Väter": Abschied im Sommer 1941 (Foto: ZDF/David Slama)


Es könnte eines der großen TV-Highlights des Jahres werden: Am Sonntag zeigt das ZDF den ersten Teil des Weltkriegsdramas "Unsere Mütter, unsere Väter". Im Mittelpunkt des Dreiteilers der Eventschmiede Teamworx steht das Schicksal von fünf jungen Menschen, deren Leben durch den zweiten Weltkrieg aus den Fugen gerät. Berlin im Sommer 1941: Fünf Freunde treffen sich, um Abschied zu nehmen: Wilhelm und sein jüngerer Bruder Friedhelm, die an die Ostfront müssen, Charlotte, die als Krankenschwester ebenfalls an die Front berufen wurde, Greta, die von einer Karriere als Sängerin träumt und ihr jüdischer Freund Viktor. Noch ist der Krieg weit weg, doch im kommenden Winter wird sich das Blatt an der Ostfront wenden.

"Unsere Mütter, unsere Väter" unternimmt den Versuch, die schon oft inszenierte Geschichte des Zweiten Weltkriegs aus der Sicht der damals jungen Generation noch einmal neu erzählen. Das ZDF verspricht einen "kompromisslosen Willen zur Authentizität" und einen ungeschönten Blick auf die damalige Zeit. "Die Filme führen vor Augen, wie sehr dieser Krieg uns alle generationenübergreifend geprägt hat und heute noch immer prägt. In diesem Sinne ist es eben nicht irgendein weiterer Film über Krieg und Nationalsozialismus. Im Kern ist es eine große fiktionale Erzählung, die fünf bewegende Einzelschicksale in den Vordergrund rückt" erklärt ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler. "Der Anspruch: mit den Möglichkeiten unseres Mediums die Erinnerung an die Vergangenheit lebendig zu halten und die Erfahrungen der Kriegsjahre 1941 bis 1945 einem heutigen Publikum nahe zu bringen."

Im Anschluss an den ersten Teil zeigt das ZDF noch eine begleitende Doku der Redaktion Zeitgeschichte des ZDF, auf der Website zum Film erzählt ein aufwändig produzierter Motion Comic außerdem die Vorgeschichte der Hauptfiguren.

Teil 1 von "Unsere Mütter, Unsere Väter" läuft am Sonntag, 20.15 Uhr im ZDF. Die Teile 2 und 3 folgen am 18. und 20. März
Meist gelesen
stats