"Der Griller": Computer-Bild-Gruppe heizt männlichen Lesern ein

Dienstag, 21. Mai 2013
"Der Griller" kommt am Samstag an den Kiosk
"Der Griller" kommt am Samstag an den Kiosk

Wenn die Grill-Saison startet, binden sich auch die größten Küchenmuffel die Schürze um. Und so überrascht es eigentlich nur auf den ersten Blick, dass ausgerechnet die Computer-Bild-Gruppe von Axel Springer ein neues Grill-Magazin an den Kiosk bringt - natürlich inklusive Technik-Tipps. "Aus der Leidenschaft zum Grillen, die in der Redaktion sehr viele Kollegen teilen, und aus der journalistischen Überzeugung, dass es das perfekte Grill-Magazin einfach noch nicht gibt, ist dieses Magazin entstanden", erklärt Axel Telzerow, der als Chefredakteur der Computer-Bild-Gruppe das Magazin verantwortet: "Wir haben unsere Lieblingsrezepte gesammelt, Grills ausgepackt, gemeinsam auf der Terrasse über den Dächern der Hafencity gegrillt und darüber gefachsimpelt. 'Der Griller' ist ein Produkt der puren Lust am Grillen."

Das Magazin ist nach "eHome" bereits das zweite Sonderheft, das von der Redaktion der Computer-Bild-Gruppe im Rahmen eines Kreativworkshops entwickelt wurde. "Der Verlag war sofort damit einverstanden, die Idee umzusetzen. In Zukunft werden wir mit weiteren Projekten dieser Art die Leser überraschen", kündigt Hans Hamer, Verlagsgeschäftsführer der Auto-, Computer- und Sport-Titel von Axel Springer an. Die neuen Ablegern sollen aber sicher auch die massiven Auflageneinbrüche bei den klassischen Techniktiteln wie der "Computer Bild" zumindest ein Stück weit kompensieren.

"Der Griller" ist aber natürlich keine Kochzeitschrift im engeren Sinne, sondern bietet technikaffinen Lesern auf 124 Seiten neben zahlreichen Rezepten auch einen umfangreichen Ratgeberteil rund ums Grillen. Nicht fehlen dürfen beispielsweise Rubriken wie "Die 20 heißesten Grill-Gadgets" oder ein großer Testteil. "Der Griller" wurde gemeinsam von den Springer-Titeln "Auto Bild", "Computer Bild" und "Sport Bild" produziert und kommt am Samstag, 25. Mai in einer Druckauflage von 140.000 Exemplaren an den Kiosk. Der Copypreis beträgt 5,90 Euro. Der Verkaufsstart wird von einer Werbekampagne in den Medien von Axel Springer begleitet. dh
Meist gelesen
stats