Depesche startet Mädchentitel "Topmodel"

Donnerstag, 29. April 2010
Schminktipps und mehr für junge Mädchen
Schminktipps und mehr für junge Mädchen

Depesche aus Geesthacht bringt am 26. Mai auch noch eine Zeitschrift mit dem Titel "Topmodel" auf den Markt. Das Unternehmen produziert eigentlich Trendartikel, darunter die Linie "Topmodel", die von Handyanhängern über T-Shirts bis zu Lipgloss reicht und surft damit erfolgreich auf der Welle, die die Casting-Show "Germany's next Topmodel by Heidy Klum" auf Pro Sieben ausgelöst hat. Entsprechend lautet der offizielle Titel der Zeitschrift auch "Topmodel exclusive by Depesche". In dem Magazin dreht sich alles um Mode, Beauty, Kreativität und die Welt der Models. Das Heft erscheint mit einer Auflage von 160.000 Exemplaren in Deutsch und mit weiteren 45.000 Exemplaren in Niederländisch. Es richtet sich an 9- bis 14- jährige Mädchen. Chefredakteurin ist Claudia Kröger.

Die Vermarktung liegt bei Vision Media. Zu dem im Juli 2009 gegründeten  Verlag gehören unter anderem die ehemaligen Axel-Springer-Titel "Mädchen" und "Popcorn" sowie das im Januar 2010 gekaufte Frauenmagazin "Madame". "Mit der etwas jüngeren Zielgruppe von 'Topmodel' bieten wir unseren Inserenten eine optimale Erweiterung der Zielgruppenansprache", sagt Sabine Mecklenburg, Leiterin des Fachbereichs Anzeigen bei Vision Media in München.

Bereits im August 2009 hatte Depesche die mehrsprachige Seite Top-model.biz gestartet, die mittlerweile mehr als 400.000 Visits im Monat zählt und mehr als 40.000 registrierte Community-Mitglieder in Deutschland. Das Kinder- und Jugendsegment ist hart umkämpft. Darin tummeln sich drei Dutzend Titel mit unterscheidlichen thematischen Ausrichtungen. pap
Meist gelesen
stats