De Posch verlässt Pro Sieben Sat 1

Dienstag, 17. Juni 2008
Überraschende Entscheidung: Guillaume de Posch gibt Vorstandsvorsitz auf.
Überraschende Entscheidung: Guillaume de Posch gibt Vorstandsvorsitz auf.

Der Vorstandsvorsitzende von Pro Sieben Sat 1, Guillaume de Posch, verlässt überraschend den Konzern. Nach Unternehmensangaben scheidet der langjährige Chef der Sendergruppe freiwillig zum Jahresende aus. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Pro Sieben Sat 1 steht unter hohem Druck. Die Eigner KKR und Permira hatten die Gruppe vergangenes Jahr mit dem niederländischen Fernsehkonzern SBS verschmolzen. Die Schuldenlast von Pro Sieben Sat 1 ist daraufhin deutlich angestiegen. Seither regiert am Sitz der gemeinsamen Gruppe in Unterföhring der Rotstift. Erst gestern hatte Pro Sieben Sat 1 angekündigt, die C More Group AB zu verkaufen, in der das Pay-TV-Geschäft des Medienkonzerns in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden gebündelt ist, um die Schuldenlast zu mindern.

Um den Vorstand zu stärken, soll nun Andreas Bartl als Mitglied aufrücken. Er ist seit Mai Managing Director der neu gegründeten Pro Sieben Sat 1- Tochtergesellschaft German Free-TV Holding. Sein Geschäftsbereich wird German Free-TV sein. pap/ dh

Meist gelesen
stats