„De-Bug" geht an den Kiosk

Dienstag, 16. Februar 1999

Mit „De-Bug", der Zeitschrift für elektronische Lebensaspekte der Debug Verlagsgesellschaft mbH, geht der Berliner Verlag jetzt mit einer Druckauflage von 40.000 Exemplaren auch an den Kiosk. Seitzwei Jahren war die monatliche Zeitschrift nur in Plattenläden zu haben. Der Copypreis des ab 27. März am Kiosk erhältlichen Heftes beträgt 4,80 Mark. Eine 1/1 4c-Anzeige kostet 6204 Mark. Anzeigenkontakt unter der Telefonnummer 030/28384457.
Meist gelesen
stats