Daytime: Vox setzt voll auf´s Thema Wohnung

Donnerstag, 12. Mai 2011
Alex (mitte) und Orha mit ihrem Retter Jens Meier-Evert. (Bild: Vox / south&browse)
Alex (mitte) und Orha mit ihrem Retter Jens Meier-Evert. (Bild: Vox / south&browse)

Schon seit Oktober 2008 läuft das Format "Mieten, kaufen, wohnen - Immobilienmarkler bei der Arbeit" auf Vox. Nach eigenen Aussagen sehr erfolgreich, deshalb will Vox das Thema Wohnen im Programm weiter ausbauen. Ab 16. Mai startet die Einrichtungs-Doku-Soap "Die Einrichter". Design-Experten kümmern sich á la Christine Wittler um  Hilfegesuche von Zuschauern. Die Idee ist nicht wirklich neu, die Sendung schnell erklärt: Einrichter und Designer besuchen die ratlosen Bewohner und richten deren Wohnung neu ein. Dabei zeigt Vox auch Ungewöhnliches: In einer Folge soll Innendesignerin Kirsten Lammers ein Zimmer in einem Bordell einrichten. In einer anderen ruft das Pärchen Orhan und Alex den Designer Jens Meier-Evert zu Hilfe: Das Paar hat sich 2009 im "Big Brother"-Container kennen gelernt und lebt in einer pinken Wohnung. Orhan sagt: "Ich liebe Alex, aber das Pink nervt".

Die Folgen wurden von vier verschiedenen Firmen produziert: MME, South and Browse, Spin TV und Benstar Media. Vox sendet die ersten 27 Fälle als Doppelfolgen werktäglich von 14 bis 15:55 Uhr. Davor läuft "Mieten, kaufen, wohnen" und dann wird das Wohnungssegment kurz durch "Menschen, Tiere und Doktoren" von 16 bis 18 Uhr unterbrochen, denn danach schließt sich noch eine Folge des Erfolgsformats an. Eingestellt wird "Wildes Kinderzimmer", was bisher immer von 15 bis 16 Uhr lief. hor
Meist gelesen
stats