Datenschutz: VZ-Gruppe startet Kampagne "Deine Daten gehören Dir!" / Integration von Twitter

Dienstag, 28. Juli 2009
Logo der VZ-Kampagne
Logo der VZ-Kampagne

Vor rund zwei Wochen mahnte der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) die Anbieter sozialer Netzwerke wegen Datenschutzmängel ab. Jetzt reagiert die VZ-Gruppe (StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ) und startet eine Kampagne unter dem Motto "Deine Daten gehören dir!". Zudem kündigte StudiVZ an, den Kurznachrichtendienst Twitter in die Plattform zu integrieren. Im Rahmen der Kampagne hat das Social Network ein "Manifest" vorgestellt, in dem sie die Wichtigkeit eines verantwortungsvollen Umgangs mit Nutzerdaten betont sowie die Konkurrenz zur Übernahme von mehr Verantwortung ermahnt. "Mit meinem Antritt als CEO habe ich dieses Thema zur absoluten Chefsache ernannt", sagt Markus Berger de Lèon, VZ-Geschäftsführer. "Ich fordere alle anderen Netzwerkbetreiber auf, sich ebenfalls dieser Verantwortung zu stellen."

VZ-Geschäftsführer Markus Berger de Lèon
VZ-Geschäftsführer Markus Berger de Lèon
Das Tochterunternehmen der Holtzbrinck-Gruppe will sich künftig beim Datenschutz mit mehreren Zertifikaten profilieren. Diese bestätigen, dass das Social Network technische und rechtliche Fragen des Datenschutzes einhält. Man strebe Gütesiegel des TÜV Süd und des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) an, so Berger de León.

Berger de Lèon kündigte außerdem technische Neuerungen an. Künftig sollen die Mitglieder ihre Statusmeldungen ("Buschfunk") via Handy und den Kurznachrichtendienst Twitter aktualisieren können. Umgekehrt können sie auch Meldungen aus dem Online-Netzwerk in Twitter einspeisen. Für den SMS-Versand müssen die User zahlen - wie hoch hängt vom jeweiligen Mobilfunk-Anbieter ab. Der genaue Starttermin steht allerdings noch nicht fest. jm
Meist gelesen
stats