Das sind die beliebtesten Biere im Social Web

Mittwoch, 22. Mai 2013
Der Facebook-Auftritt von Erdinger (Bild: Screenshot)
Der Facebook-Auftritt von Erdinger (Bild: Screenshot)


Bier zählt nach wie vor zu den Lieblingsgetränken der Deutschen - entsprechend häufig ist der Gerstensaft Thema im Social Web. Doch welche Marken kommen in den Netz-Gesprächen am besten weg? Das auf Social-Media-Monitoring spezialisierte Unternehmen Webbosaurus hat das nun untersucht. Für die Studie analysierte das Team um Geschäftsführer Jan Bartels anhand von Keywords und Suchphrasen, wie häufig und in welcher Tonalität sich die User im Social Web über Biermarken unterhalten. Das Ergebnis: Erdinger, Paulaner, Hasseröder, Veltins und Radeberger sind die fünf beliebtesten Biermarken im Social Web. Die Biermarken aus der Top-5 überzeugten dabei nicht durch die Anzahl der pro Tag generierten Nutzer-Beiträge, in dieser Kategorie liegt klar Beck's vorne. Vielmehr waren die Wortmeldungen überwiegend positiv beziehungsweise neutral. Negative Kommentare gibt es über diese Marken hingegen kaum. Wie das Urteil über ein Bier ausfällt, hängt den Erkenntnissen der Webbosaurus-Studie zufolge kaum mit Faktoren wie Preis, Werbung oder Markenimage zusammen. Viel wichtiger ist den Verbrauchern der Geschmack des Produkts.

Die mit Abstand häufigste Form, sich mit einer Marke auseinanderzusetzen, sind konkrete Erfahrungsberichte. Detaillierte Diskussionen zu einer Marke finden in der Regel in Spezialforen oder auf Blogs statt, auch Google+ steht bei den Verbrauchern hoch im Kurs - ganz im Gegensatz zu Facebook, wo nur 1,2 Prozent der Beiträge erstellt werden. Die meisten Beiträge (61,5 Prozent) finden sich allerdings auf Twitter. "Auffällig ist, dass viele Marken ein eigenes Image im Social Web haben. Krombacher wird häufig mit der Rettung des Regenwalds in Verbindung gebracht, Oettinger gemeinsam mit RTL 2 genannt", sagt Philipp Rodewald, Co-Geschäftsführer von Webbosaurus. Wichtig sei daher zu prüfen, ob dieses Bild gewollt ist, oder über entsprechende Werbe- und Marketingmaßnahmen positiven Einfluss darauf zu nehmen.

Für Unternehmen kann die Stimmungslage in sozialen Netzwerken und Blogs ein wichtiger Gradmesser sein, um markenbildende oder absatzfördernde Maßnahmen zu antizipieren. Das findet auch Jan Bartels: "Alkoholfreie Biere, Fassbrausen, aber auch Mix-Biere, erfreuen sich im Social Web großer Beliebtheit. Gerade hier gilt es für die Marken, genau hinzuschauen, Produktwünsche wahrzunehmen, Trends zu erkennen und rechtzeitig zu agieren." Über Testproduktaktionen könnten diese Neuerungen nicht nur auf dem Markt platziert werden, ebenso ließen sich dadurch weitere Meinungen und ein erstes Feedback gewinnen.

Die Studie "Biermarken im Social Web" führte Webbosaurus zwischen dem 1. und dem 30. April 2013 durch. Dabei wurden 2116 relevante und von Spam und Dopplungen bereinigte Beiträge aus Blogs, Foren und Social Media analysiert. Die komplette Studie steht unter webbosaurus.de zum Download bereit. ire
Meist gelesen
stats