Das Vierte präsentiert Sitcom erst auf Youtube

Dienstag, 10. August 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

YouTube Sitcom Dimitrij Lesnewski Phoenix Media Adaption


Der gerade verkaufte TV-Sender Das Vierte zeigt seine erste eigenproduzierte Sitcom "Ein Haus voller Töchter" zuerst auf der Online-Videoplattform Youtube und dem eigenen Portal www.dasvierte.de. Die Serie ist eine Adaption eines erfolgreichen russischen TV-Formats und war noch vom Ex-Eigentümer Dimitrij Lesnewski initiiert worden, der den Sender Ende Mai an Phoenix Medien verkauft hat. Geschäftsführerin Elena Federova begründet den Schritt damit, dass die Serie vor allem jüngere Zuschauer ansprechen soll. "Die Vorabauswertung über die Online-Videoplattform ist deshalb für Das Vierte ein logischer Schritt", so Federova, die den Sender seit 2008 führt. Die Ausstrahlung via Youtube startet am 12. August, im Fernsehen beginnt "Ein Haus voller Töchter" am 19. August. Auch nach dem Fernsehstart sollen ausgewählte Episoden vor der Erstausstrahlung online abrufbar sein.

Nach einem harten Sparprogramm unter Lesnewski hat der Sender deutlich Marktanteil verloren und ist mittlerweile fast in der Bedeutungslosigkeit angekommen. Ursprünglich hatte der russische Investor ambitionierte Pläne und wollte Das Vierte zu einer starken Kraft im deutschen TV-Markt aufbauen.

Im Juli kam der Sender allerdings nur noch auf einen Marktanteil von 0,2 Prozent im Gesamtpublikum und auch bei den 14- bis 49-Jährigen. Im Gesamtjahr 2009 waren es in beiden Zielgruppen noch 0,6 Prozent Marktanteil. Das Vormittagsprogramm bestimmen mittlerweile Astrologie- und Gospel-Formate, die Daytime wird vom Teleshopping dominiert und im Nachtprogramm laufen Sex-Clips. Der neue Eigentümer Phoenix Media will den Sender nun "langfristig mit neuen, attraktiven Programminhalten weiterentwickeln". pap
Meist gelesen
stats