Das Allgemeine Deutsche Sonntagsblatt lebt als "Credo" weiter

Donnerstag, 18. Mai 2000

Das von der Evangelischen Deutschen Kirche (EDK) herausgegebene "Allgemeine Deutsche Sonntagsblatt", das bisher mit 9 Millionen Mark subventioniert wurde, erscheint ab Spätsommer als Monatsmagazin "Credo". Es wird unter anderen der "Süddeutschen Zeitung", der "Zeit", Regionalzeitungen aus Mitteldeutschland sowie vielleicht auch der "Frankfurter Rundschau" beiliegen. Der Süddeutsche Verlag betreut "Credo" verlegerisch, die EKD bestimmt die Blattlinie.
Meist gelesen
stats