"Daheim in Deutschland" ist gut angelaufen

Mittwoch, 12. Juli 2006

Der Reader's Digest Deutschland Verlag: Das Beste in Stuttgart zieht eine positive Bilanz für die Zeitschrift "Daheim in Deutschland". Nach Ausgabe sechs erreicht der zweimonatliche Titel mit seinem Konzept "Leser schreiben für Leser" 70.000 Abonennten. "Die Menschen wünschen sich einen unverkrampften Patriotismus. Dieses Potenzial haben wir erkannt und durch effizientes Direktmarketing erschlossen", erklärt Werner Neunzig, Managing Director und Geschäftsführer von Reader's Digest Deutschland, Schweiz und Österreich. Eine Werbekampagne für das Magazin unter der Chefredaktion von Andreas Scharf gab es dabei nicht. Mit der August-/September-Ausgabe soll die verkaufte Auflage auf 100.000 Exemplare wachsen. In den nächsten zwölf Monaten sollen es 200.000 Abonnenten werden.

Zielgruppe sind Männer, Frauen und Familien, die jünger als die Hauptzielgruppe des Schwesterntitels "Reader's Digest" sind, die bei über 45 Jahren liegt.

"Daheim in Deutschland" wird aussschließlich direkt vetrieben, die Leseransprache erfolgt per Post oder auf der Homepage. Teilweise gehören die Abonennten dem bestehenden Kundenstamm von "Reader's Digest" an. se

Meist gelesen
stats