DSV-Gruppe steigert Umsatz

Dienstag, 08. Juni 2010
Die DSV-Gruppe legt beim Umsatz zu
Die DSV-Gruppe legt beim Umsatz zu

Auch 2009 hat der Deutsche Sparkassenverlag (DSV) in Stuttgart seinen Umsatz weiter gesteigert. Die bundesweit tätige Verlagsgruppe, die die Sparkassen mit Kundenmagazinen und anderen Leistungen versorgt, erzielte 2009 rund 791,9 Millionen Euro - 14,1 Millionen mehr als im Vorjahr. Damit dürfte der DSV seine Position im Ranking der größten deutschen Medienunternehmen verbessern. 2008 stand der Verlag in der entsprechenden HORIZONT-Rangliste auf Platz 18. "Trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten ist es uns gelungen, die DSV-Gruppe weiter auf Wachstumskurs zu halten", sagt Bernd Kobarg, Vorsitzender der Geschäftsführung der DSV-Gruppe. Auch das Ergebnis hat sich verbessert - von 21,9 Millionen Euro in 2008 auf 31,6 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Zur Gruppe gehören unter anderem die Sparten Medien, Kartensysteme und Systemhaus. Die Anzahl der Beschäftigten ist von 1701 Ende 2008 auf 1785 Ende 2009 gestiegen.

In den vergangenen Monaten hat der DSV die Firmenkundenmagazine "Profits" und "Aussenwirtschaft" relauncht. "Profits" erscheint in einer Auflage von über 50.000 Exemplaren, "Aussenwirtschaft" mit 10.000 Heften. Zu den größeren Projekten, die die Gruppe für die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe umgesetzt hat, gehörten Dienstleistungen im Rahmen der Umsetzung der EU-Richtlinie PSD (Payment Services Directive), die zu neuen Geschäftsbedingungen führte. Die DSV-Gruppe hat dazu unter anderem 25 Millionen Kundenbroschüren inklusive personalisiertem Anschreiben verfasst. pap
Meist gelesen
stats