DSL-Provider QSC steigert Umsatz

Dienstag, 12. November 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umsatz QSC Geschäftsjahr


Der Münchner Breitband-Internetprovider QSC hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahr um 66 Prozent auf 33,6 Millionen Euro gesteigert. Der Neunmonats-Verlust vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen konnte im Jahresvergleich um 30 Prozent von 64 auf knapp 46 Millionen Euro gesenkt werden.

Begründet wird dies vor allem mit dem wachsenden Anteil des margenstärkeren B2B- und Projekt-Geschäfts. An der Prognose, den Jahresverlust von 85 auf 60 bis 70 Millionen Euro senken zu wollen, hält QSC fest. Den Break-even auf Ebitda-Basis erwartet das Unternehmen im kommenden Jahr. Ein Jahr später will QSC auch eine positive Cashflow-Basis ausweisen.
Meist gelesen
stats