DSF kooperiert bei Formel-1-Berichterstattung mit RTL

Dienstag, 04. November 2003

Mit insgesamt sechs Stunden Programm pro Rennveranstaltung geht das Deutsche Sportfernsehen (DSF) ins kommende Jahr. Neben einer zweistündigen Zusammenfassung des Qualifying am Samstag und der einstündigen Rennzusammenfassung am Sonntagabend bringt das DSF auch einen Formel-1-Talk mit Experten, Analysen, Rennbildern und Hintergrundberichten, der am Mittwoch ausgestrahlt wird. Dabei kooperiert das DSF mit RTL. Der Formel-1-Lizenzhalter im Free-TV wird bestimmtes Bildmaterial für Features und Reportagen zur Verfügung stellen. ra
Meist gelesen
stats