"DSDS": RTL zufrieden mit Resonanz auf dem Second Screen

Montag, 13. Mai 2013
RTL brachte "DSDS" auf sämtlichen Kanälen an die User (Bild: RTL Interactive)
RTL brachte "DSDS" auf sämtlichen Kanälen an die User (Bild: RTL Interactive)


Im stationären TV musste RTL das schwächste Staffelfinale von "Deutschland sucht den Superstar" aller Zeiten verkraften, auf dem Second Screen lief es dafür um so besser: Laut RTL Interactive nutzten die User die interaktiven Angebote zu "DSDS" so intensiv wie nie zuvor. So hätten sich insgesamt 40.000 Zuschauer bei dem Second-Screen-Angebot RTL Inside eingecheckt. Dort hatten die User etwa die Möglichkeit, Karten für die Live-Shows zu gewinnen, mit Vorjahressieger Luca Hänni zu chatten oder mitzubestimmen, welche Outfits Kandidaten und Moderatoren tragen sollten. Die hohe Interaktivität habe Bestwerte bei der Nutzung von RTL Inside inklusive Social Media erzielt: Legt man eine durchschnittliche Zahl von 130 Facebook-Freunden zugrunde, hätten die User rund drei Millionen Freunden angezeigt, dass sie gerade "DSDS" schauen.

Auf Facebook konnte die Aktivität gegenüber der letzten Staffel verdreifacht werden, die Fanzahl sei um 20 Prozent auf rund eine Million Fans gestiegen. Auf Twitter setzten die User insgesamt über eine halbe Million Tweets ab, im Durchschnitt waren es mehr als 20.000 pro Show. Im Finale veröffentlichten die Anhänger laut einer Anaylse von Topsy.com gar 36.000 Tweets.

Große Resonanz erzielte "DSDS" auch auf dem digitalen Musikmarkt: Noch während die Finalsendung lief, erreichte der Siegersong "Mein Herz" von Gewinnerin Beatrice Egli Platz 1 der deutschen Downloadcharts. Dahinter reihte sich die Zweitplatzierte Lisa Wohlgemuth mit "Heartbreaker" ein. ire
Meist gelesen
stats