DMMV nagelt Rot-Grün fest

Mittwoch, 25. September 2002
Setzt auf Dialog: DMMV-Chef Wiedmann bei der Übergabe des 4-Punkte-Plans an SPD-Mann Müntefering
Setzt auf Dialog: DMMV-Chef Wiedmann bei der Übergabe des 4-Punkte-Plans an SPD-Mann Müntefering
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rot-Grün Bestätigung Rainer Wiedmann SPD


Der Deutsche Multimedia-Verband (DMMV) ist nach der Bestätigung von Rot-Grün im Bund zuversichtlich, den Dialog mit den Regierungsparteien erfolgreich fortsetzen zu können. Grund ist die weitgehend positive Reaktion der Regierungsparteien auf den im Sommer vorgelegten 4-Punkte-Plan, mit dem der Verband zur Stärkung der Digitalen Wirtschaft beitragen will.

"Sowohl SPD als auch Grüne haben in der vergangenen Woche in vielen Punkten ihre Zustimmung geäußert", sagt DMMV-Präsident Rainer Wiedmann. So werde etwa die Forderung nach einer Multimedia-Weiterbildungsverordnung von beiden Parteien vorbehaltlos unterstützt. Zudem habe Rot-Grün signalisiert, das Ausschreibungsportal des Bundes zur Förderung mittelständischer Agenturen weiter auszubauen und Unternehmensgründungen zu erleichtern.

Vorschusslorbeeren vergibt der DMMV-Chef aber nicht: "Wir werden Rot-Grün nicht an Worten, sondern an schnellen Taten messen." Geht es nach Wiedmann, werden die DMMV-Vertreter bereits Anfang November zu weiterführenden Gesprächen mit der Regierung zusammentreffen. Erste konkrete Ergebnisse erwartet der Verband Anfang 2003.
Meist gelesen
stats