DMMA lädt zur Wahl von Deutschlands skurrilster Website

Freitag, 17. Juni 2005

Im Rahmen des 10. Deutschen Multimedia Awards (DMMA) wird erstmals die skurrilste Website Deutschlands gekürt. Ab sofort können Internetnutzer unter www.multimedia-award.de/publikumspreis ihre Favoriten wählen. Zur Auswahl stehen zehn Websites, die zuvor von einer Fachjury bestehend aus Internet-Experten wie Mark Pohlmann von Sinner Schrader, Ravin Mehta von Pixelpark und Christian Arenz vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), ermittelt wurden. Die Gewinnerseite erhält den Publikumspreis des DMMA 2005 und wird im Rahmen der Preisverleihung am 28. Juni in Berlin präsentiert. bu

Die Top Ten in alphabetischer Reihefolge:

www.amator-des-monats.de

www.crumpler.de

www.fiese-scheitel.de

www.heiligenblut.de

www.ingenfeld.de

www.ja-fotos.de

www.parapluesch.de

www.pascalhens.de

www.rheinschuh.de

www.string-emil.de
Meist gelesen
stats