DLM erteilt Arte eine Abfuhr

Donnerstag, 16. November 2000

Aus der von Arte-Präsident Jobst Plog geforderten Analog-Ausstrahlung für das Nachmittagsprogramm des Kultursenders wird vorerst nichts. Nach Ansicht der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) würde eine analoge Weiterverbreitung von Arte in den Kabelnetzen auf 24 Stunden täglich auf massive Kapazitätsprobleme stoßen. Der Ausbau des Kabels werde voraussichtlich digital erfolgen. Eine analoge Ausweitung des Arte-Angebots hält die DLM dennoch für möglich. Denkbar wäre etwa die Reduzierung jeweils landesfremder Dritter TV-Programme zugunsten des Kultursenders. Nicht vertretbar wären laut DLM-Vorsitzendem Norbert Schneider dagegen Verschiebungen zulasten privater Programme.
Meist gelesen
stats