DFV plant Handels-Channel

Mittwoch, 20. Oktober 1999

Unter dem Namen Handels-Channel plant der Deutsche Fachverlag im kommenden Jahr ein Business-Portal im Internet. „Wir schaffen mit dem Handels-Channel im Internet ein Angebot, das sowohl klassische Information, für die wir stehen, wie auch neue Internet-typische Informationsformen und Services bereitstellt", erläutert Klaus Kottmeier, Sprecher der Geschäftsführung des Deutschen Fachverlags. „Wir sind überzeugt, dass damit die Websites unserer Titel wie auch die individuellen Auftritte unserer Partner gestärkt werden." Die zugrunde liegenden Informationen stammen zum einen aus den verlagseigenen handelsorientierten Zeitschriften und Online-Titeln, vor allem "Lebensmittel-Zeitung", "Textil-Wirtschaft", "Der Handel" und "Cybiz". Darüber hinaus ist die Einbeziehung von Content-Partnern, die für ihre Branche nutzwerte Informationen oder Services bieten, wesentlicher Teil des Konzepts. Mögliche Partner sind Verlage, Organisationen und Verbände, Dienstleister, Hersteller und Händler, Messen und Behörden. Das Business-Portal soll als effizienzsteigerndes Informations- und Arbeitsinstrument seinen Nutzern einen schnellen, übersichtlichen Zugang zu allen handelsrelevanten Informationen sowie die schnelle Kommunikation mit Marktpartnern ermöglichen. Anspruchsvolles Ziel ist es, eines der führenden Fachinformationsangebote im Netz zu werden. Zielgruppe des Business-Portals sind neben dem Handel aller Branchen vor allem Lieferanten, Dienstleister und Medien, aber auch Hochschulen und andere Berufsgruppen, die sich über Handelsthemen informieren wollen.
Meist gelesen
stats