DEAG und MME stellen Entertainmentportal Shownet ein

Dienstag, 21. August 2001

Nach dem Aus für das Webportal Eyedoo wird die Filmproduktionsfirma Me Myself & Eye (MME) nun auch das Entertainmentportal Shownet.de einstellen. Wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von HORIZONT.NET mitteilt, habe man keine neuen Investoren für das Projekt auftreiben können und deshalb die Notbremse gezogen.

Im Vorfeld hatte bereits der Berliner Entertainmentanbieter DEAG, Deutsche Entertainment, seine Beteiligung an dem Projekt zurückgezogen und seine 50-prozentigen Anteile an MME übertragen. Als Konsequenz soll nun die Digitalabteilung von MME komplett geschlossen werden. Dadurch verlieren insgesamt 30 Mitarbeiter ihren Job. Die DEAG begründet ihren Rückzieher bei Shownet.de mit den "kaum vorhandenen Möglichkeiten zur Refinanzierung". Sämtliche Eintrittskarten-Vertriebsaktivitäten sollen künftig auf das Freizeitportal Qivive übertragen werden, an dem auch der Axel-Springer-Verlag und die Deutsche Lufthansa beteiligt sind.

Das Unternehmen erhofft sich dadurch nach eigenen Angabgen eine effizientere und kostengünstigere Umsetzung seiner Internet-Vertriebsstrategie. Der Vorstand rechnet mit Einsparungen in Höhe von weit über einer Million Mark jährlich. Das Entertainment-Portal Shownet.de war im Juni 2000 gegründet worden. Die DEAG und MME waren jeweils zu 50 Prozent an dem Unternehmen beteiligt.
Meist gelesen
stats