DDB Tribal und Reporter ohne Grenzen kämpfen gegen Internetzensur

Mittwoch, 20. März 2013
Unter writinghelps.com werden die Tweets der User gesammelt (Bild: Screenshot writinghelps.com)
Unter writinghelps.com werden die Tweets der User gesammelt (Bild: Screenshot writinghelps.com)


DDB Tribal und Reporter ohne Grenzen bilden schon seit geraumer Zeit ein enges Gespann im Kampf gegen Unterdrückung. Nun haben die Berliner Agentur und die Nichtregierungsorganisation ein weiteres gemeinsames Projekt ins Leben gerufen: Unter dem Label #writinghelps entsteht im Netz eine interaktive Zeitung, die sich nur aus Twitter-Beiträgen zusammensetzt. Das Web-Tagebuch richtet sich gegen Zensur im Internet. Alle mit dem Hashtag #writinghelps versehenen Tweets fließen direkt in die von DDB Tribal entwickelte Online-Zeitung "#writinghelps – The Newspaper against Cyber Censorship" ein. "Ziel der Aktion #writinghelps ist es, Menschen über das Thema Internetzensur zu informieren und sie zu involvieren. Denn Cyber Censorship nimmt weltweit dramatisch zu, auch in den westlichen Ländern", sagt Eric Schoeffler, Chief Creative Officer der DDB Tribal Group.

Alle Tweets werden in Zeitungsoptik unverfälscht und in Originalsprache abgebildet. Thematisch sind den Usern dabei keine Grenzen gesetzt: Ob Internationale Schlagzeilen, lokale News, Bilder, Meinungen oder anderes, was dem Einzelnen wichtig erscheint - unter writinghelps.com ist es zu lesen. Dabei bestimmt die Anzahl der Retweets die Position auf der Website. Dementsprechend aktualisiert sich die Plattform je nach Aktivität der Nutzer. Derzeit befindet sich ein Tweet der kubanischen Online-Aktivistin Yoani Sanchez ganz oben. Gestartet ist die Seite am 12. März anlässlich des "Welttags gegen Internetzensur".

Auf Agenturseite waren neben Schoeffler und Kreativgeschäftsführer Matthias Schmidt die CDs Nils Haseborg, Ray Ho und Tomas Tulinius an dem Projekt beteiligt, für das Mona Sibai die Idee hatte und auch als Copywriter fungierte. Ferner wirkten Katharina Matthes und Lars Buri (Art Direction), Anna Lundqvist (User Experience) und Marc Kaufholz (Webdesign) mit. Für die Produktion zeichnen Mr.Bob und Bleech verantwortlich. ire
Meist gelesen
stats