DDB Tribal und Chief Integration Officer Peter Gravier trennen sich

Freitag, 02. Dezember 2011
Peter Gravier verlässt DDB Tribal Ende April 2012
Peter Gravier verlässt DDB Tribal Ende April 2012

Nachdem zuletzt zumindest nach außen ein bisschen Ruhe und Stabilität in die umgebaute DDB Tribal Group zurückgekehrt war, wird es nun wieder turbulenter. Zuletzt wurde bekannt, dass der Chefberater für den Großkunden Volkswagen am Standort Berlin Jan Isterling zu Wettbewerber Grabarz & Partner gegangen ist. Jetzt gibt es weitere Personalien, diesmal sogar auf Top-Managementebene. Nach Informationen von HORIZONT.NET trennen sich die Wege von Chief Integration Officer Peter Gravier und der Agentur Ende April 2012. Inzwischen bestätigt die Agentur die Trennung via Pressemitteilung und nennt als offiziellen Grund, dass Gravier neue Ziele ansteuern wolle. Was genau damit gemeint ist, wird nicht gesagt. Dem Vernehmen nach ist die Initiative für sein Ausscheiden aber nicht von ihm ausgegangen. Auch Chief Finance & Technology Officer René Steiner verlässt die Agentur.

Gravier ist seit 2008 für die Omnicom-Tochter tätig - zunächst als Geschäftsführer am Standort Hamburg, nach der Zusammenführung der Marken DDB und Tribal Anfang dieses Jahres auch als Chief Integration Officer auf Gruppenebene. Er wechselte seinerzeit von Grey zu DDB.

Seine Position wird nicht neu besetzt. Die Aufgaben als Geschäftsführer und "Integrations-Chef" übernimmt Gruppen-COO Thomas Funk, der auch an der Spitze des Hamburger Büros steht. Die Geschäftsleitung am Standort Hamburg liegt künftig bei einem vierköpfigen Gremium. Dazu gehören die beiden Chefberater für die Deutsche Telekom beziehungsweise Volkswagen Tina Hölscher-Wendt und Andreas Kloevekorn sowie Jochen Spöhrer und Neuzugang Carsten Thierbach. Er wechselt Anfang Januar von Neckermann, wo er zuletzt als Marketing Director tätig war. Davor arbeitete er mehrere Jahre für die Frankfurter Agentur Change.

Wer künftig die Kreation von DDB Tribal am Standort Hamburg führen soll, ist noch unklar. Ein neuer Geschäftsführer für diesen Bereich wird derzeit gesucht. Seit dem Ausstieg von Hans Albers und Hartmut Kozok ist dieser Posten vakant. Auch am Standort Berlin fehlt ein übergeordneter Kreativchef. mam    
Meist gelesen
stats