DDB Tribal und Chefplanner Thilo Ritz trennen sich

Donnerstag, 13. Dezember 2012
Thilo Ritz (Foto: Texterschmiede)
Thilo Ritz (Foto: Texterschmiede)

Das Berliner Büro von DDB Tribal und der Leiter der strategischen Planung Thilo Ritz gehen nach Informationen von HORIZONT.NET getrennte Wege. Was genau zur Trennung geführt hat, ist bislang unklar. Offenbar erfolgt sie aber aus wirtschaftlichen Gründen. Die Agentur hat schon bessere Zeiten gesehen. Nach dem Verlust des Personalmarketingetats der Deutschen Bahn an Ogilvy, dem Ende der Zusammenarbeit mit Bosch (wird jetzt von BBDO Proximity betreut) und den nicht ganz so erfolgreich wie erhofft ausgefallenen Neugeschäftsbemühungen will die Omnicom-Agentur wohl Kosten reduzieren.

Die Position von Ritz soll dem Vernehmen nach nicht neu besetzt werden. Um seine Aufgaben bei DDB Tribal in Berlin wird sich künftig Gruppen-Strategiechefin Nina Rieke kümmern. An der Spitze des Hauptstadtbüros stehen Beratungsgeschäftsführer Toby Pschorr und der neue Kreativchef Matthias Schmidt, der dieser Tage anfängt.

Ritz war seit 2007 für die Agentur tätig, zuletzt war er als Head of Planning auch Mitglied der Geschäftsleitung. Er betreute das Geschäft mit allen Kunden außer Volkswagen. Der heute 46-Jährige kam seinerzeit von Atletico zu DDB Tribal. Davor arbeitete er für Leagas Delaney und Jung von Matt. mam
Meist gelesen
stats