DDB-Kreativchef Amir Kassaei steht vor Übernahme internationaler Aufgabe

Freitag, 17. Dezember 2010
Amir Kassaei wird wohl Global Creative Director des DDB-Networks (Foto: Holde Schneider)
Amir Kassaei wird wohl Global Creative Director des DDB-Networks (Foto: Holde Schneider)

Schon länger wurde darüber spekuliert, dass die deutschen DDB-Chefs Tonio Kröger (CEO) und Amir Kassaei (CCO) nach dem Umbau ihrer Gruppe verstärkt internationale Aufgaben übernehmen. Jetzt verdichten sich die Signale, dass es bald soweit ist. Nach Informationen von HORIZONT wird Amir Kassaei Anfang kommenden Jahres auf Networkebene wechseln. Als Global Creative Director soll er sich um die länderübergreifende Kreation von DDB kümmern. Zu den von Kassaei betreuten Kunden gehören unter anderem Reebok und McDonald's.

Auch Gruppenchef Tonio Kröger wird zusätzlich zu seiner Funktion als CEO der Holding Doyle Dane Bernbach Group (DDB Tribal, Heye, Rapp Germany) eine internationale Rolle spielen. Er ist bereits seit einiger Zeit weltweiter Strategiechef des DDB-Networks. In dieser Funktion kümmert er sich um das inhaltliche Angebot und die Struktur der Gruppe. Sollte der Umbau von DDB in Deutschland zum Erfolg führen, könnte das Modell Vorbild für andere Länder sein.

Die Omnicom-Tochter führt zum Jahreswechsel die Marken DDB und Tribal DDB zusammen. An der Spitze der neu formierten Einheit DDB Tribal Group stehen CEO Alina Kessel, Chief Integration Officer Peter Gravier und Kreativchef Eric Schoeffler. Kessel war bislang bei Grey in London tätig. Ihr neues Amt hat sie Anfang Dezember angetreten. mam  
Meist gelesen
stats